Banner

„wellcome“ in Bendorf willkommen heißen


Benefizlauf im Schlosspark Sayn – „Familie sayn“ organsiert

Die Initiative „wellcome“ ist im Jahr 2002 in Hamburg entstanden. Sie versucht bereits bundesweit, Familien mit Neugeborenen zu unterstützen, die Hilfe benötigen. In Rheinland-Pfalz sind bisher Speyer und Bad Kreuznach am Start, in Zukunft aber auch Koblenz und Neuwied – und Bendorf. Denn die Familienbildungsstätte Koblenz fragte den 2005 mit dem Bürgerpreis vom Landrat ausgezeichneten Zusammenschluss „Familie sayn“, ob dieser nicht Kooperationspartner werden wolle. Nach interner Besprechung und Rücksprache mit Pater Thomas Lüke sagte „Familie sayn“ gerne zu. „Auch mit der Einschränkung, dass wir in Zukunft nicht selbst die anvisierten zwanzig ehrenamtlichen Helfer werden stellen können, denn unsere Aktiven benötigen ja selbst noch oft Unterstützung durch Großeltern, etc.“, betont Ute Stuhlträger-Fatehpour aus Sayn.

„Aber wir werden helfen, das Projekt ans Laufen zu bringen, im wahrsten Sinne des Wortes!“ Das Projekt „wellcome“ soll bekannt werden, damit sich bald genug Ehrenamtliche melden, die sich vorstellen können etwa zwei mal die Woche für zirka zwei Stunden in eine Familie mit einem Neugeborenen zu gehen und dieser zu helfen, beispielsweise durch ‚Sitten’, durch Spielen mit dem Geschwisterkind, durch Einkaufen, durch Zuhören… Die Ehrenamtlichen werden durch eine Koordinatorin in der Familienbildungsstätte unterstützt. Hier ist die Zentrale, hier rufen die Familien an, hier erfolgen Weiterbildungen für die Ehrenamtler.
„wellcome“ hat bereits viel Gutes bewirkt. Nicht ohne Grund ist der jeweilige Sozialminister des Landes der Schirmherr geworden, Kanzlerin Angela Merkel sogar bundesweit.
Trotzdem braucht das Organisationsteam zur Umsetzung des Projektes in Bendorf konkret die Hilfe vieler, die mitmachen. Denn zur Anschubfinanzierung werden 8000 Euro als jährlicher Betrag benötigt!

Der Zusammenschluss „Familie sayn“ unterstützt alle zwei Jahre ein soziales Projekt. Dieses Mal wird am Samstag, den 19.9.2009 ein Benefizlauf im Schlosspark organisiert. Die fürstliche Familie als Hausherr hat für die Nutzung des Schlossparkes direkt zugesagt. Bereits jetzt gibt viele Personen und Vereine aus Sayn, die sich in den Dienst der guten Sache stellen, Firmen und Insitutionen, die als Sponsor auftreten.

Am wichtigsten aber werden die Läufer und deren Sponsoren sein. Denn die Läufer können pro gelaufener Runde einen Betrag von den Sponsoren erhalten. Wer dazu bereit ist, kann in den Geschäften einen Sponsorencoupon holen und den Läufer eintragen (Name und Startnummer) sowie den Betrag, den Sie bereit wären pro Runde (Kinderrunde ca. 500 mtr., Erwachsenenrunde ca. 1000 mtr.)  zu spenden. Diesen Coupon können Sie in den Geschäften oder auch in den Kirchen in Sayn und Mülhofen abgeben.  Die Schlossapotheke in Sayn, Optik Pieler, Friseurin Petra Weinand und die Sportbox im Kaufland in Bendorf haben Lauflisten und Coupons vorrätig.

Wer sich den Benefizlauf ansehen möchte, sollte am 19.09. bis zehn Uhr im Schlosspark sein. Hier eröffnet Schirmherr Landrat Dr. Alexander Saftig die Veranstaltung. Ab 10.30 starten die Kinder bis 6 Jahre, um 11.00 die 6-14jährigen, um 12.30 beginnt der erste Erwachsenenlauf, um 14.00 der zweite. Ein abwechselungsreiches Bühnenprogramm und Moderation gibt es ebenfalls. Das Kindermusical „Ritter Rost feiert Geburtstag“ von den Abteimäusen wird zu sehen sein, die neue Kung-Fu-Gruppe von „Familie sayn“ stellt sich vor, es gibt Tänze, Musik und gute Laune. Für Essen und Trinken, sowie Kaffee und Kuchen ist bestens gesorgt. Für die Läufer gibt es Wasser und Obst an der Laufstrecke und ein „finisher-t-shirt“. Ebenfalle stehen schon jetzt für alle Läufer Teilnahmegeschenke bereit. Ausgezeichnet werden die ersten drei Läufer mit den meisten gelaufenen Runden, mit den höchsten Sponsorenbeträgen und mit den meisten Laufrunden.

Rückfragen: Dr.Ute Stuhlträger-Fatehpour, stuhltraeger-fatehpour@web.de
oder
Peter Siebenmorgen, info@heimatarchiv-sayn.de

Nutzen Sie unser Spendenkonto:
Kontoinhaber: Familienbildungsstätte Koblenz
Sparkasse Koblenz
BLZ: 570 501 20
Konto Nr.: 1014869
Verwendungszweck: „wellcome Bendorf“ (Spendenquittung sind möglich)